Startseite Garten Welche Stegplatten eignen sich für Terrassen- und Carport-Überdachungen?

0 216

Damit Niederschlag oder Schmutz nicht auf Ihre Terrasse gelangen, bietet sich eine Terrassenüberdachung an. Als Baumaterial kommen Stegplatten infrage. Diese eignen sich als robuste Überdachung für kleine und großen Flächen.

Doppelstegplatten als Terrassenüberdachung – eine gute Wahl

Um eine Terrasse sicher und langfristig zu überdachen, brauchen Sie ein robustes und witterungsbeständiges Material. Doppelstegplatten – auch unter der Bezeichnung Hohlkammerplatten bekannt – erweisen sich als empfehlenswerte Lösung. Vorwiegend farblose Modelle stellen eine gute Wahl bei Terrassen- und Carport-Überdachungen dar. Aufgrund ihrer 100-prozentigen Transparenz stehen sie dem Lichteinfall auf Ihrer Terrasse nicht im Weg. Folglich genießen Sie Schutz vor Regen und Schnee, ohne dass sich Ihr Sitzbereich verdunkelt.

Um ein Carport zu überdachen, ergibt der Verdunklungseffekt Sinn. Beispielsweise verhindern farbige Doppelstegplatten die intensive Sonneneinstrahlung auf Ihr Fahrzeug. Diese führt unter Umständen zum Ausbleichen des Lacks. Farbige Stegplatten erhalten Sie beispielsweise in den Nuancen Weiß Opal oder Bronze. Abhängig vom Helligkeitsbedarf der überdachten Fläche entscheiden Sie, welcher Farbton sich für Ihre Zwecke eignet. Zusätzlich finden Sie die Doppelstegplatten in unterschiedlichen Materialien. Sie bestehen beispielsweise aus Acrylglas oder Polycarbonat. Dank des widerstandsfähigen Kunststoffs punkten die Platten mit ihrer Langlebigkeit.

Warum eignen sich Hohlkammerplatten für Überdachungen?

Obgleich Doppelstegplatten zu den stabilen Baumaterialien für Überdachungen zählen, besitzen sie ein geringes Gewicht. Die Platten zeigen eine Resistenz gegenüber Hagel und anderem Niederschlag. Über mehrere Jahre hinterlassen Witterungseinflüsse auf den Hohlkammerplatten keine sichtbaren Folgen. Zusätzlich erweisen sich die Platten als schlag- und stoßfest. Durch ihr geringes Eigengewicht erlauben die Modelle eine unkomplizierte Handhabung. Dementsprechend erfolgt die Montage problemlos durch ambitionierte Heimwerker. Möchten Sie die Doppelstegplatten als Terrassenüberdachung kaufen, achten Sie auf die richtige Größe. Auf der Internetseite Kunststoffplatten24 stehen die Platten in unterschiedlichen Ausführungen zur Auswahl.

Doppelstegplatten auf Ihrer neuen Terrassenüberdachung montieren

Aufgrund der verschiedenen Designs setzen Sie mit den Doppelstegplatten individuelle Wünsche um. Entscheiden Sie sich bei der Farbe für eine Variante, die zu Ihren Ansprüchen passt. Hierbei hängt die ideale Farbwahl von der Lage Ihrer Überdachung ab. Befindet sich diese auf der Südseite, empfehlen sich farbige Stegplatten. Diese hemmen die Sonneneinstrahlung, bietet aufgrund raffinierter Transparenz ausreichend Helligkeit. Eine Terrassenüberdachung auf der Nordseite erfordert im Normalfall transparente Platten. Andernfalls riskieren Sie eine starke Verdunklung.

Neben der Farbvielfalt punkten Doppelstegplatten teilweise mit zusätzlichen Eigenschaften und Extras. Als Beispiel besitzen mehrere Modelle einen integrierten UV-Schutz. Platten mit einer hohen Lichtdurchlässigkeit erweisen sich in schattigen Bereichen als sinnvolle Wahl.

Um Ihnen die Montage Ihrer Terrassenüberdachung zu erleichtern, erhalten Sie Komplett-Sets. Diese enthalten neben den gewählten Stegplatten die notwendigen:

  • Schrauben,
  • Kantenprofile und
  • Klebebänder.

Auf die Weise beginnen Sie auf Wunsch nach der Lieferung mit dem Aufbau. Die im Lieferumfang enthaltenen Schrauben eignen sich für eine Installation auf einer hölzernen Unterkonstruktion. Besteht diese aus Metall, finden Sie auf Kunststoffplatten24 entsprechende Schrauben und zusätzliche Wandanschlüsse.