Home Tags Posts markiert mit "Zinssatz"

0 80

Um ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen, benötigen die meisten Bauherren zusätzlich zu ihrem Ersparten eine Immobilien- oder Baufinanzierung. Wir verraten Ihnen, wofür sich ein Immobilienkredit eignet, welche Voraussetzungen notwendig sind und mit welchen Kosten Sie rechnen.

Wofür benötigen Sie einen Immobilien- und Baukredit?

Banken und Kreditinstitute vergeben einen Bau- und Immobilienkredit für:

  • den Kauf eines Grundstücks,
  • die Sanierung oder Renovierung einer Eigentumswohnung oder eines Hauses,
  • den Zu- oder Umbau eines Hauses oder
  • den Neubau eines Ein- oder Mehrfamilienhauses.

Bisweilen eignen sich die Kredite auch zur Umschuldung der laufenden Darlehen auf günstigere Finanzierungsangebote mit niedrigerem Zinssatz.

Welche Voraussetzungen bringen Sie für einen Immobilienkredit mit?

Um einen Kredit für den Bau oder den Kauf eines Hauses abzuschließen, erfüllen Sie verschiedene Voraussetzungen. Diese definiert zum Teil der Gesetzgeber. Zudem folgen Banken und Kreditinstitute eigenen Richtlinien zur Vergabe eines Darlehens. Wichtig ist die Kreditfähigkeit des Antragstellers. Diese ist dann gegeben, wenn der Kreditnehmer volljährig und uneingeschränkt geschäftsfähig ist.

Um eine Immobilienfinanzierung zu bekommen, müssen Sie kreditwürdig sein. Seriöse Banken und andere Finanzdienstleister vergeben Kredite ausschließlich an Personen, die die anfallenden Ratenzahlungen bedienen können. In Österreich fragen die Kreditinstitute dazu beim Kreditschutzverband an, ob beim Kunden Inkassoeinträge oder Insolvenzen vorlagen. Erweist sich dieser als kreditwürdig, prüft die Bank im Anschluss die regelmäßigen Einnahmen.

Wie überzeugen Sie die Bank davon, dass Sie kreditwürdig sind?

Um einen guten finanziellen Eindruck bei der Bank zu hinterlassen, stellen Sie dieser viele Informationen zur Verfügung, die für die Vergabe eines Kredites sprechen. Dazu zählt neben den Einkommensnachweisen ein lückenloser Lebenslauf. Weisen Sie nach, dass sich Ihr Girokonto im Plus befindet. Zusätzliche Sicherheiten, darunter:

  • Grundstücke,
  • eine Lebensversicherung,
  • andere Immobilien oder
  • ein Sparkonto

wirken sich positiv auf die Entscheidung aus. Mitunter fragen die Mitarbeiter auch nach Ihren privaten Lebensumständen. Dabei ist Ihnen vor allem wichtig, ob Sie Kinder haben oder verheiratet sind.

Wie beantragen Sie einen Immobilienkredit?

Um einen Kredit für den Bau oder den Kauf einer Immobilie bei einer Bank zu bekommen, legen Sie dieser einen Finanzierungsplan vor. Dieser beinhaltet eine Kostenaufstellung für das Bauvorhaben oder die Kaufsumme des jeweiligen Objektes. Dabei spielt auch der Anteil Ihres Eigen- oder Fremdkapitals eine Rolle. Zudem benötigt das Kreditinstitut Kopien Ihrer Einkünfte der letzten drei Monate und Ihres Lichtbildausweises sowie einen Eigenmittelnachweis. Je nach Art der zu erwerbenden Immobilie kommen weitere Unterlagen hinzu, darunter:

  • Kaufvertrag,
  • Kaufvertragsentwurf,
  • genehmigte Einreichpläne mit Kostenvoranschlägen und Lageplan sowie
  • ein Grundbuchauszug.

Mit welchen Kosten rechnen Sie beim Baukredit?

Um die Kosten für die Tilgung des Kredites gering zu halten und sich nicht unnötig zu verschulden, raten Finanzexperten dazu, mindestens 20 Prozent der Gesamtsumme als Eigenmittel bereitzustellen. Dadurch sinkt der Zinssatz. Viele Kreditnehmer lassen dabei die anfallenden Nebenkosten außer Acht. Zu diesen gehören die Gebühren für den Makler, den Notar und den Grundbucheintrag. Die Höhe der Kosten entspricht etwa zehn Prozent der Kreditsumme.

Um die Finanzierungssumme zu berechnen, stellen die Mitarbeiter der Bank Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Der sich daraus ergebende Wert gibt Ihnen einen Anhaltspunkt dazu, wie hoch die monatliche Rate ausfällt. Allerdings sollten Sie den Betrag nicht zu knapp kalkulieren, um im Notfall ausreichend Geld für unvorhergesehene Ausgaben zu haben.

Wie finden Sie den passenden Baukredit?

Mit dem Kredit-Rechner zur Baufinanzierung der Miracl GmbH aus Wien berechnen Sie bequem die Finanzierung Ihres neuen Eigenheims. Dazu legen Sie den Kreditbetrag fest, stellen die gewünschte Laufzeit ein und wählen aus einem fixem oder einem variablen Zinssatz. Mit dem Rechner verschaffen Sie sich einen ersten Überblick darüber, wie viel Kredit Sie sich leisten können. Im Anschluss vergleichen unabhängige Finanzexperten bei Bedarf die tagesaktuellen Konditionen Ihrer Hausbank mit über 100 Kreditgebern in Österreich. Die Mitarbeiter helfen Ihnen, das passende Bau- oder Immobiliendarlehen zu finden. Sie gehen mit Ihnen die Formalien durch und wickeln den Vertrag bei Ihrer gewünschten Bank ab.

Fazit: Vor dem Abschluss der Baufinanzierung beraten lassen

Ein Immobilienkredit läuft über viele Jahre. Damit finanzieren Sie den Bau Ihres Hauses oder den Kauf des Eigenheims. Um einen Baukredit mit günstigen Konditionen und niedrigem Zinssatz zu finden, helfen Ihnen unabhängige Finanzexperten. Diese stehen Ihnen bei allen Fragen beratend zur Seite.