Home Tags Posts markiert mit "Möbel"

0 109

Sie sehen edel aus und sind in einer Wohnung ein echter Hingucker – gut gepflegte Holzmöbel aus Massivholz. Mit den passenden Accessoires im Zimmer, entsteht ein Ambiente zum Wohlfühlen.

Massive Holzmöbel wirken robust und widerstandsfähig. Das ist leider nicht so, tatsächlich sind die Möbel äußerst empfindlich. Feuchtigkeit, Staub, starke Sonneneinstrahlungen und äußere Einflüssen wirken sich nachteilig auf die Möbel aus. Mit der passenden Pflege bleibt die schöne Optik der Möbel erhalten.

Schutz vor Staub

Wie ein natürlicher Film legt sich feiner Staub auf die Möbel ab. Er muss regelmäßig entfernt werden. Loser Staub wird mit einem feinen Tuch entfernt, ohne dabei Druck auf das Möbelstück auszuüben. Mit einem leicht feuchten, fusselfreien Tuch kann gröberer Staub entfernt werden. Microfasertücher sind bei der Reinigung aufgrund ihrer Struktur nicht empfehlenswert, sie fördern die Entstehung von Kratzer. Nach dem Abwischen darf auf keinen Fall Feuchtigkeit zurückbleiben.

Stärkere Verschmutzungen der Oberfläche sind mit einem weichen Schwamm und sehr wenig Wasser zu entfernen. Mit Naturseife kann der Reinigungseffekt verstärkt werden. Danach darf ebenfalls keine Feuchtigkeit mehr vorhanden sein, im Bedarfsfall mit einem trockenen Tuch nachwischen.

Kardinalfehler bei der Pflege

Im Handel locken die Anbieter mit zahlreichen Polituren, die einen dauerhaften Glanz und eine höhere Widerstandsfähigkeit versprechen. Experten raten von der Verwendung von Polituren bei der Pflege von Möbeln aus Echtholz ab. Häufig ist den Polituren Silikon oder Mineralöl zugesetzt, die der dauerhaften Pflege nachteilig sind.

Sie dringen tief in das Holz ein und sind nicht mehr zu entfernen. So verleihen die Polituren einem Möbel für die Wohnung kurzzeitig ein glänzendes Äußeres, die weitere Pflege wird dauerhaft erschwert.

Mit Ölen gegen den Zahn der Zeit

Äußere Einflüssen nagen an Massivholzmöbel, die richtige Pflege von Holz verlangsamt den Alterungsprozess. Statt der Politur sollte bei der Pflege auf Öl gesetzt werden. Im Fachhandel sind zahlreiche Öle vertreten, die je nach Holzart Anwendung finden.

Gegenüber der leicht brennbaren Politur hat Öl den großen Vorteil, dass es die Poren des Holzes nicht verschließt. Es kann weiterhin atmen und je nach Raumtemperatur winzigste Mengen an Feuchtigkeit von der Luft aufnehmen oder an sie abgeben. Zudem dringt das Öl tief in das Holz ein und schütze die Oberfläche.

Alternativ zum Öl bietet sich ein Wachsbalsam zur oberflächigen Behandlung von Möbel aus massiven Holz an. Mit einer Politur aus Wachs wird jedoch nicht die natürliche Struktur des Holzes betont, wie es beim Öl der Fall ist. Egal ob Öl oder Wachsbalsam – die Behandlung der Oberfläche muss regelmäßig wiederholt werden.

0 276

Wer sich selbstständig macht, muss für den Einstieg in das neue Berufsleben einige Aufgaben erledigen – die neue Karriere muss schließlich steuerrechtlich und finanziell abgesichert werden. Bevor die Arbeit beginnt, müssen aber auch noch die passenden Möbel angeschafft werden. Diese haben eine enorme Auswirkung auf die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden am neuen Arbeitsplatz!

Die passenden Möbel für das ergonomische Homeoffice

Auf den ersten Blick scheint die Einrichtung eines neuen Arbeitsplatzes im Homeoffice recht einfach – grundsätzlich werden schließlich nur ein Tisch und ein Stuhl benötigt. Allerdings lohnt es sich, schon beim Kauf auf Qualität und Passform zu achten. Auch sollte alles gut zusammen passen. Um das zu gewährleisten eignen sich diverse bestellbare Büromöbelsets.

Das Zauberwort bei der Möbelwahl heißt allerdings Ergonomie. Ein ergonomischer Arbeitsplatz unterstützt und optimiert die eigene Leistung und das Arbeitsergebnis durch eine optimale Anordnung, Arbeitsbedingungen und Arbeitsablauf.

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Wer neue Möbel für das Homeoffice anschaffen will, sollte also die ergonomischen Faktoren in die Kaufentscheidung fließen lassen. Die neuen Möbel sollten unbedingt in der Höhe verstellbar sein, denn nur so können der neue Bürostuhl und der Tisch auf den eigenen Körper angepasst und entsprechend eingestellt werden. Die Arbeitsfläche auf dem Tisch sollte zudem groß genug sein – bei der Anschaffung sollte daher schon bedacht werden, welche Utensilien für den täglichen Gebrauch auf dem Schreibtisch platziert werden. Außerdem sollte die ausreichende Beleuchtung des Arbeitsplatzes nicht vergessen werden.

Die Aufstellung und Anordnung der Möbel

Die Möbel sollten im Raum so platziert werden, dass störende Reflektionen – zum Beispiel auf dem Bildschirm – vermieden werden. Im Rücken und hinter dem Bildschirm sollten daher keine Fenster sein. Der Bildschirm selbst sollte so gestellt werden, dass sich die erste Zeile maximal auf Höhe der Augen befindet. Zudem sollte er etwa 60 bis 80 Zentimeter von den Augen entfernt sein.
Für die Einstellung des Tisches und des Stuhles gelten die üblichen Regeln für ergonomisches Sitzen: Der Rücken ist gerade, die Rückenlehne des Stuhles unterstützt den unteren Rücken. Die Arme liegen im rechten Winkel entspannt auf der Arbeitsfläche auf und die Füße liegen flach auf dem Boden.

Auch die Anordnung der Utensilien auf dem Schreibtisch sollte gut durchdacht werden. Häufig genutzte Unterlagen oder Werkzeuge sollten in angenehmer Griffweite liegen, aber im Arbeitsalltag dennoch nicht stören. Wer gemischte Arbeiten übernimmt, sollte über zwei Arbeitsflächen nachdenken.

Nicht zuletzt spielt die Sicherheit am Arbeitsplatz natürlich eine große Rolle. Wer den eigenen Arbeitsplatz einrichtet, muss darauf Acht geben, dass zum Beispiel Kabel so positioniert werden, dass sie keine Stolperfalle darstellen.

Vorteile der richtigen Büroausstattung

Durch einen ergonomischen Arbeitsplatz wird nicht nur die Effektivität gesteigert, sondern auch der eigene Körper geschont. Ein essenzieller Bestandteil der ergonomischen Büroausstattung ist dabei unter anderem der passende Bürodrehstuhl, denn mit diesem kann Problemen wie Rückenschmerzen effektiv entgegenwirkt werden: Wer einen nicht passenden Stuhl nutzt, wird langfristig nicht nur mit Schmerzen kämpfen müssen, sondern sogar mit Bandscheibenproblemen. Auf lange Sicht kann das auch zu Krankheitstagen führen. Übrigens: Welche Eigenschaften ein Bürostuhl haben sollte, finden Sie hier.

Wer an einem Arbeitsplatz ohne die Beachtung ergonomischer Aspekte arbeitet, reduziert zudem die eigene Produktivität. Durch die mangelnde Muskelaktivität und die verschlechterte Blutzirkulation sinkt die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Gerade für angehende Selbstständige ist es aber unbedingt notwendig, effizient und konzentriert arbeiten zu können, weshalb die Möbel mit Bedacht gewählt werden sollten.

Tipps für einen gesunden Alltag im Heimbüro

Eine ergonomische Arbeitsumgebung ist einer der wichtigsten Schritte, um im Büroalltag gesund zu bleiben. Selbstständige können aber noch mehr für Ihren Körper tun, denn auch bei der Arbeit im Sitzen kann der Alltag gesund gestaltet werden. Selbstständige sollten darauf achten, regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen – dabei kann der Körper zum Beispiel gestreckt werden oder der Selbstständige kann sich ein Glas Wasser holen.

Wer den Großteil seiner Arbeit im Sitzen verbringt, sollte dies zudem mit ausreichend Bewegung in der Freizeit ausgleichen. Die Ausübung einer Sportart, sei es Fahrradfahren oder Fußball spielen, trägt zum Wohlbefinden bei.

Nicht zuletzt muss natürlich auch auf die Ernährung geachtet werden. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse ist ein wichtiger Aspekt, um die eigene Gesundheit zu fördern und zu bewahren. Auch, wer viel arbeitet, sollte sich daher die Zeit nehmen, regelmäßig frisch zu kochen.

0 2247

Der Auswahlprozess beim Kauf neuer Möbel beginnt mit dem Material. Neben preiswerten Einrichtungsgegenständen aus Spanplatten oder Sperrholz stellen die Produkte aus Massivholz eine hochwertige, ernsthafte Alternative dar. Die Anschaffung der Möbel verursacht höhere Kosten, jedoch profitiert der Käufer von mehreren positiven Aspekten. Die Massivholzmöbel ermöglichen ein natürliches Wohnen mit optimalem Raumklima. Hinzu kommt die besondere Ästhetik, die sich aus der Beschaffenheit des verwendeten Materials ergibt. Im weiteren Verlauf folgen Informationen zu den Qualitätsansprüchen und den Vorteilen von „massiven“ Möbelstücken.

Die DIN-Norm 68871 stellt verbindliche Vorgaben für die Kennzeichnungen von Möbeln auf. Die Regelung akzeptiert ausschließlich für Produkte, die in sämtlichen Teilen aus massivem Holz bestehen, die Bezeichnung „Massiv-Holzmöbel“. Lediglich Böden von Schubladen und eine eventuelle Rückwand nimmt die DIN von den strengen Ansprüchen aus. Bei der Herstellung von Massivholz verbindet eine Plattenpresse getrocknete Lamellen dauerhaft zu einer Leimholzplatte. Letztere gilt es abzugrenzen von Spanplatten oder Sperrholz.

Natürliches Verhalten der Massivholzmöbel im Raum

Die durchgehend aus Holz bestehende Konstruktion der Massivmöbel führt zu besonders hochwertigen Produkten, welche die Lebensqualität steigern. Das hängt mit der Zellstruktur des natürlichen und nachwachsenden Rohstoffs zusammen. Massivholzmöbel zeichnen sich durch eine offenporige Oberfläche aus. Dadurch absorbieren die Möbel – vergleichbar mit der Funktion eines Luftfilters – Schadstoffe und sorgen für ein optimales Klima des Raumes. Zugleich besitzen die Massivholzmöbel eine gewachste oder geölte Oberfläche. Das senkt die elektrostatische Aufladung der Möbel erheblich und die Anziehungskraft von Staub nimmt deutlich ab. Damit wirken sich die Produkte aus massivem Holz auf die Wohnhygiene aus.

Massivholz steht für ein natürliches Wohnen, da es die Eigenschaften der Bäume beibehält. In Abhängigkeit von der Temperatur im Raum nimmt das Holz Feuchtigkeit auf oder gibt es an die Umgebung ab. Trocknet beispielsweise die Raumluft aufgrund der Heizung aus, geht vom Holz Wasserdampf aus. Ein ähnliches Verhalten zeigt sich bei Schwankungen der Raumtemperatur. Nimmt die Temperatur sprunghaft ab, gibt das Echtholz Wärme ab. Aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit von Holz dauert es lange, bis das Material merklich abkühlt. Dadurch ergeben sich weitere positive Effekte von Massivholzmöbeln auf die Wohnqualität beziehungsweise das Raumklima.

Ästhetik und lange Lebensdauer der massiven Möbel

Nicht zuletzt gilt es, die Optik und Ästhetik der Massivholzmöbel zu erwähnen. Von den sichtbaren Maserungen des Holzes geht eine angenehme Wärme und Behaglichkeit aus. Das fördert ebenfalls das persönliche Wohlbefinden im Raum. Während des Gebrauchs zeigt sich die Robustheit und Stabilität der Möbel. Der massive Charakter sorgt für eine lange Lebensdauer der Produkte. Somit bleibt der natürliche Wohneffekt der Massivholzmöbel über Jahre oder Jahrzehnte erhalten.

Die Hersteller setzen bei den unterschiedlichsten Möbeln auf den massiven Rohstoff. Das Spektrum erstreckt sich über Wohn-, Schlaf- und Büromöbel. Dadurch besteht die Möglichkeit, in jedem Zimmer von den vorgestellten positiven Eigenschaften der Massivholzmöbel zu profitieren.

0 6023
Vintage-Möbel: Aus Alt mach Neu

Vintage-Möbel: Aus Alt mach Neu sind in den Wohntrends die absoluten Renner. Der Vintage-Look ist bei der Einrichtung einer Wohnung insbesondere von jungen Menschen derzeit angesagt. Einige wissen dennoch nicht, was Vintage-Möbel sind. Der Vintage-Look besteht aus Möbeln, die neu bearbeitet aussehen, als gehörten sie zur ersten Einrichtung von Omas Wohnung. Kurz: Es sind Möbel, die jedem Raum einen individuellen Charme verleihen.

Vintage-Möbel passen in jede Wohnung

Faszinierend sind die Vintage-Möbel: Aus Alt mach Neu in ihrer Aufmachung. Sie finden in den Einrichtungstipps und Möbeltrends großen Anklang. Viele modische Möbelstücke sind langweilig und wirken unpersönlich. Heimwerker schaffen aus jedem langweiligen Möbelstück ein Möbel im Vintage-Look. Für ihre Arbeiten benötigen sie

  • Beize,
  • Kalk,
  • Krakelierlack und
  • Lasuren.

Im DIY-Verfahren kann der Besitzer aus einem neuen, eintönigen Möbelstück ein Designerstück fertigen. Um das Holz dunkler zu machen, nutzt der Heimwerker Beize. Mit der Anwendung von Beize bleibt die Holzstruktur vorhanden und sichtbar. Deutlicher treten die Jahresringe hervor, was einer Verfärbung aufgrund des Alters des Holzes entspricht.

Vintage-Möbel selbst kreieren und neu gestalten

Vintage-Möbel: Aus Alt mach Neu erweckt bei vielen Menschen die Kreativität. Sie beizen die Möbel und bearbeiten sie im Vintage-Stil. Beize ist im Handel gebrauchsfertig in flüssiger Form und als Pulver erhältlich. Das Pulver löst der Heimwerker auf, wobei er nichtmetallische Gefäße verwendet, was auch für die Pinsel gilt. Metall beeinflusst die Beize negativ bei der Farbwirkung im Holz. Das Holz muss unbehandelt und frei von Fett sein, bevor der Heimwerker mit einem Pinsel oder Schwamm die Beize aufträgt. Die kleinen Holzfasern, die sich nach dem Beizen an der Oberfläche bilden, schleift der Heimwerker mit feinem Schleifpapier ab, damit die Oberfläche glatt ist. Beize bildet auf dem Holz keine Schutzschicht, weshalb der Künstler einen Klarlack zum Versiegeln verwendet.

Aus Alt Neu gestalten im Vintage-Look

Damit das Möbel einen imitierten Alterungsprozess erhält, füllt der Heimerker die Poren des Holzes mit Kalkbrei auf. Die Füllpaste ist im Handel gebrauchsfertig zu erwerben. Furnierte Hölzer darf der Heimwerker nicht kalken, nur Naturholz ist dafür geeignet. Die Poren des Holzes öffnet der Heimwerker mit einer Drahtbürste aus Messing. Dabei bearbeitet er das Holz gleichmäßig und kräftig, damit sich die Poren gleichmäßig öffnen. Mit einem Leinentuch reibt er die Füllmasse quer zu den Poren in das Holz. Sobald die Masse trocken ist, reibt er die Fläche blank.

Aus Alt Neu machen mit einem Touch

Haarrisse imitiert der Künstler mit Krakelier- oder Reißlack. Diese Arbeit eignet sich ausschließlich für kleine Flächen. Ein Grundlack bildet auf der Oberfläche die Basis. Den Speziallack, der aus demselben Farbsystem kommen sollte wie der Grundlack, trägt der Heimwerker auf den Grundlack gleichmäßig auf. Sobald der Speziallack trocken ist, reißt er ein. Dadurch entsteht ein Muster, das den Charakter alter Farbe symbolisiert. Mit der passenden Deko ist die Einrichtung komplett im Stil von Großmutters Wohnung. Mit dem Vintage-Look macht das Einrichten einer Wohnung viel Freude. Der Look zeigt die Kreativität der Menschen, die in der Wohnung wohnen.

Datenschutzinfo