Home Tags Posts markiert mit "Fenster"

0 3319
Fenster putzen ohne Schlieren

Fenster putzen, ohne Schlieren zu hinterlassen, ist nur einem Profi möglich? Mit ein paar Anwendungstipps gelingt es auch dem Laien. Zuerst sind die äußeren Faktoren zu bedenken. Scheint die Sonne stark auf die Fenster, sodass das Wasser auf den Fenstern zu schnell trocken wird? Ist es so kalt, dass das Wasser darauf gefriert? Das optimale Wetter für den Fensterputz ist ein wenig, jedoch nicht zu starker Sonnenschein, damit der Fensterputzer Flecken sofort sieht, ohne gleichzeitig Schlieren zu hinterlassen. Haben sich auf dem Fenster Pollen und Staub festgesetzt, setzt der Putzer einen weichen Besen zur ersten Reinigung ein. Für hartnäckige Schmutzpartikel wie Vogeldreck greift er zu Spülmittel, das er dem warmen Wasser beifügt. Damit weicht er die Verunreinigungen ein, sodass dieser sich einfacher löst. Ungeduldigere hantieren mit einer Rasierklinge, um den Schmutz zu entfernen. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn die Klingen sind scharf und das Risiko, sich zu verletzen oder Kratzer auf der Fensterscheibe zu hinterlassen, ist hoch.

Keine Schlieren: die richtigen Hilfsmittel

Die grundlegende Strategie beim Fensterputz ist diese:

  • zuerst trägt der Fensterputzer Wasser und Putzmittel mit dem Einwischer auf;
  • dann zieht er es mit dem Abzieher ab;
  • den Wasserrest, der unten am Fenster stehen bleibt, wischt er mit einem Tuch auf.

Gerade für große Flächen ist die Lösung die schnellste. Sie wirkt jedoch nur gut, wenn der Fensterputzer sich auch geschickt anstellt. Wichtig ist, dass er den Abzieher in einem Zug herunterzieht. Setzt er ihn in der Mitte an, entstehen Streifen. Das Gummi des Abziehers ist glatt. Hinterlässt er Schlieren, tauscht der Fensterputzer den Abzieher aus.

Keine Schlieren: Putzen mit Spiritus

Fenster putzen ohne Schlieren gelingt mit Spiritus. Im Haushalt ist er als bewährtes Hausmittel vorrätig. Wendet der Fensterputzer Spiritus an, arbeitet er mit Handschuhen, da Spiritus die Haut angreift und austrocknet. Die Wohnung ist nach dem Putzen gut zu lüften, da Spiritus stark riecht.

Keine Schlieren: Zeitung und Essig

Ein weiteres Hausmittel für das Fenster putzen ohne Schlieren ist Essig. Ihn gibt der Fensterputzer statt chemischer Putzmittel in das warme Wasser und wendet es wie üblich mit Einwischer und Abzieher an. Einziger Nachteil ist der Essiggeruch, den das Putzen im ganzen Haus verströmt. Er verfliegt jedoch nach kurzer Zeit wieder. Für streifenfreien Glanz poliert der Fensterputzer mit Zeitung oder einem Mikrofasertuch nach. Die Druckerschwärze hinterlässt allerdings Spuren auf Rahmen oder Fensterbank. Ein Mikrofasertuch ist die verlässliche Variante. Dann strahlen die Fenster wieder und Schlieren sind ein Problem von gestern.

0 953

In einer Wohnung erfüllen die Rollläden zwei wesentliche Aufgaben. Sie sorgen für die Verdunklung der Räume und verbessern gleichermaßen die Wärmeisolierung. Vorrangig in den Sommermonaten verhindern die Fensterabdeckungen, dass das Sonnenlicht blendet. Sinken nachts die Temperaturen, sorgen die Rollläden dafür, dass die warme Luft innerhalb der Wohnung bleibt. Dadurch besteht für die Eigentümer die Möglichkeit, einen Teil der Heizkosten zu sparen. Die Modelle existieren in unterschiedlichen Ausführungen, sodass sich für jedes Fenster der passende Rollladen findet.

Die verschiedenen Arten von Rollläden

Die weit verbreitete Form der Fensterabdeckung heißt Vorbaurollladen, wobei die Montage an der Fensterfront erfolgt. Zu dem Zweck bringen die Handwerker im Vorfeld einen Rollladenkasten an. Dieser verfügt in der Regel über ein eckiges oder ein halbrundes Gehäuse. Das System entwickelten die Hersteller für nachträgliche Anbauten und Renovierungsmaßnahmen. Jedoch bemerkten die Kunden schnell die positiven Aspekte der Modelle, sodass sie sich auch bei Neubauten durchsetzten. Als vorteilhaft erweist sich beispielsweise der Sturzkasten, der den Rollladen vor einer Kältebrücke schützt.

Als Bedienmechanismen eignen sich der Gurtzug oder die Handkurbel. Zudem besteht die Möglichkeit, einen elektrischen Vorbaurollladen zu montieren. Eine weitere Alternative stellt der Aufsatzrollladen, der sich ebenfalls zum Nachrüsten eignet, dar. Ihre Bezeichnung verrät bereits, dass die Handwerker den Rollladen auf dem Fenster aufsetzen. Der Sinn besteht darin, dass das Modell eine Einheit mit diesem bildet. In der Regel fertigen die Hersteller die Rollladenkästen aus Kunststoff, was vorwiegend in der kalten Jahreszeit Nachteile mit sich bringt. Unter Umständen entsteht die Kältebrücke.

Um das zu vermeiden, achten die Hausbesitzer auf eine ausreichende Dämmung. Zudem benötigt das Rollladensystem eine Menge Platz, da er das Fenster teilweise bedeckt. In der Folge minimiert sich die Fensterfläche. Trotz der negativen Faktoren gehören die Vorbaurollläden sowie die Aufsatzrollläden zu den beliebten Arten. Abhängig von den persönlichen Vorstellungen wählen die Verbraucher das geeignete Modell für ihre Wohnung.

Neubaurollläden und Varianten fürs Dachfenster

Zu den klassischen Rollladensystemen gehören weiterhin die Neubaurollläden, die sich auch Einbaurollläden nennen. Hierbei integrieren die Bauherren den Sturzkasten in das Mauerwerk über der Fensterfront. Danach erfolgt die Montage der Führungsschiene auf das Fenster. Die Modelle kommen gleichermaßen in Altbauwohnungen und in Neubauten zum Einsatz. Besitzen die Eigentümer keine Einbaurollläden, besteht die Möglichkeit einer Nachrüstung. Sie erweist sich im Normalfall als schwierig, da die Handwerker das Mauerwerk aufstemmen.

Bei dieser Art der Rollläden kommt es unter Umständen ebenfalls zum Entstehen einer Kältebrücke. Das Risiko nehmen die Nutzer jedoch aufgrund der guten Verkleidung der Sturzkästen auf sich. Zudem unterliegt die Wärmedämmung der Modelle stetiger Innovationen, sodass die Gefahr von Beeinträchtigungen sinkt. Besitzen die Hausbewohner eine Mansarde, sorgen Dachfenster für die nötige Helligkeit. Um auch hier die Dämmung sicherzustellen, verwenden sie einen Dachfensterrollladen. Dieser sorgt dafür, dass sich die Dachwohnung nicht übermäßig aufheizt. Bei der Wahl des Rollladens kommt es darauf an, den Fenstertyp zu beachten.

Stammen die Dachfenster von VELUX, finden die Käufer den passenden Rollladentyp im Veluxshop. Die Modelle bewahren das Glas vor Hagel- und Sturmschäden. Zudem bieten sie einen sicheren Schutz gegen herabfallende Äste oder Vogelflug.

Hochwertige Rollläden aus dem Veluxshop

Das Unternehmen VELUX vertreibt eine Vielzahl an Rollläden, die zu verschiedenen Fenstertypen passen. Hierbei profitieren die Verwender von der hohen Qualität der Artikel, die farbecht, reißfest und funktional sind. Ebenso zählt der freundliche Kundenservice zu den Vorzügen des Shops. Wissen die Käufer, für welche Produkte sie sich interessieren, nutzen sie die Schnellauswahl. Brauchen sie bei der Auswahl der Rollladensysteme Unterstützung, bietet die Website eine praktische Artikelübersicht. Zu jedem Rollladen erhalten sie umfangreiche Informationen.

Neben den verschiedenen Rollladentypen verkauft der Betrieb Verdunklungsrollos, Insekten- und Sonnenschutz. Der Veluxshop mit Hauptsitz in Niederösterreich gehört zu der internationalen VELUX Gruppe. Das Unternehmen besitzt in mehr als 40 Ländern Marktpräsenz. Dank einer langjährigen Erfahrung gehen die Mitarbeiter professionell und schnell auf die Kundenwünsche ein. Benötigen die Wohnungseigentümer trotz der breiten Produktpalette im Onlineshop eine persönliche Beratung, stehen die Vertriebspartner der Firma zur Verfügung.

0 1083

Jalousien erfüllen mehrere Zwecke. Sie verhindern im geschlossenen Zustand den Einfall von Licht und dämmen die Fensterscheibe. Dadurch bleibt warme Luft im Inneren der Wohnung. In der Sommerzeit eignen sich die Modelle, um die Sonneneinstrahlung zu reduzieren. Dadurch herrscht im Zimmer eine angenehm kühle Temperatur. Zudem verhindern sie das Blenden durch übermäßige Helligkeit. Bei den Jalousien existieren unterschiedliche Arten und Ausführungen. Welche Jalousie die richtige ist, hängt von Ihrem Geschmack und dem Verwendungszweck ab.

Unterschiede zwischen Innen- und Außenjalousien

Der Name „Innenjalousie“ verrät, dass sich die Abdeckungsvorrichtungen im Inneren des Zimmers befinden. Sie entscheiden sich für eine der folgenden Montagelösungen:

  • an der Wand,
  • in der Glasleiste,
  • auf dem Fensterflügel,
  • in der Fensternische
  • oder vor der Nische.

In der Regel handelt es sich bei den Artikeln um Raffstores mit festen oder flexiblen Lamellen. Da sie in der Wohnung hängen, beeinflusst die Witterung die Qualität der Produkte nicht. Anders verhält es sich bei den Außenjalousien. Ihre Montage erfolgt außen an der Fensterfront. Sie bestehen aus stabilen und langlebigen Materialien. Bei den Jalousien existieren ebenfalls Lamellen, die sich als dick und gebördelt erweisen. Sie wählen zwischen drehbaren, feststehenden und beweglichen Exemplaren. Zudem entscheiden Sie sich, ob sie die Lamellen mit Schienen oder Seilen führen möchten.

Des Weiteren verkaufen die Hersteller Einbau-Jalousien. Diese befinden sich zwischen der Doppelverglasung, weshalb Verbundfenster eine wesentliche Rolle spielen. Die Variante eignet sich, wenn Sie beabsichtigen, ein neues Fenster zu installieren. Bei den Einbau-Jalousien kommt der Sonnenschutz nicht mit der Witterung in Kontakt. Daher profitieren Sie bei dessen Kauf von einer besonderen Langlebigkeit. Allerdings existiert kein ausgeprägter Hitzeschutz.

Die Bedienbarkeit der Jalousien

Beim Erwerb neuer Jalousien wählen Sie zwischen der manuellen und der elektrischen Variante. Bedienen Sie den Hitze- und Sonnenschutz manuell, geschieht das über eine Kurbel oder die Zugschnur. Die Position der Lamellen variieren Sie mit einem Wendestab. Die Endloskette kombiniert die Funktion des Wendestabs und der Zugschnur miteinander. Unkompliziert und bequem bedienen Sie elektrische Jalousien. Die Automatik funktioniert bei Modellen mit Außen- und Scheibenzwischenraum-Installation.

Gehört zum Lieferumfang der technischen Modelle eine Zeitschaltuhr, legen Sie im Vorfeld fest, zu welchen Tageszeiten sich die Jalousie öffnet und schließt. Varianten mit sensiblen Sensoren reagieren auf Sonneneinstrahlung und Witterungseinflüsse. Elektrische Jalousien im Scheibenzwischenraum haben einen gravierenden Nachteil. Liegt ein Defekt vor, ist es notwendig, die gesamte Fensterscheibe zu öffnen. Dadurch kommt es zu einem hohen Kosten- und Zeitaufwand.

Die Kunden entscheiden, welche Jalousie die richtige ist

Neben den normalen Innen- und Außenjalousien gibt es variable Ausführungen. Bei ihnen steuern Sie die Lamellen beispielsweise unabhängig voneinander. Die flexible Bedienung ermöglicht ein individuelles Beschattungssystem. Über den Sicht- und Sonnenschutz entscheiden Sie nach dem persönlichen Bedürfnis. Jalousien mit flexibler Ober- und Unterschiene helfen, den Sonnenschutz zu regulieren.

Durch die beweglichen Schienen platzieren Sie die Jalousie beispielsweise nur im unteren Drittel der Scheibe. Die Modelle erlauben einen effektiven Sonnenschutz, ohne die Sicht nach draußen vollständig zu beeinträchtigen. Ein weiteres Modell stellen die Vertikaljalousien dar. Sie bestehen als Mischung aus normaler Jalousie und einem Lamellenvorhang. Aufgrund der wohnlichen Optik verleihen sie dem Zimmer eine behagliche Note.

Datenschutzinfo