Home Tags Posts markiert mit "Badezimmer"

2 1605

An vielen Badezimmern nagt der Zahn der Zeit. Die Fliesen sind nicht mehr ansehnlich, die Armaturen haben ihren Glanz verloren und auch die Beleuchtung lässt zu wünschen übrig. Viele würden ihr Bad gerne renovieren, trauen sich aber nicht so recht an diese Aufgabe heran. Dabei ist die Renovierung des Badezimmers gar nicht so schwierig. Wer handwerklich ein wenig begabt ist, der sollte sich einfach trauen, denn so lässt sich eine Menge Geld sparen.

Nach Plan vorgehen

Wenn das Bad eine Grundüberholung bekommen soll, dann ist ein exakter Plan notwendig. Welche Fliesen sollen es sein und müssen die Sanitäreinrichtung ausgetauscht werden? Welche Beleuchtung ist die richtige und wie soll der Fußboden aussehen? Wer genaue Vorstellungen hat, der kann zum Beispiel in einen Hellweg Baumarkt gehen und alles das bekommen, was für die Renovierung des Badezimmers notwendig ist. Es lohnt sich, nach Sonderangeboten zu schauen, denn so lässt sich noch einmal Geld sparen.

Einkaufen bei Hellweg – alles aus einer Hand

Die Renovierung des Badezimmers sollte zügig vonstattengehen, denn schließlich will sich die Familie in absehbarer Zeit wieder waschen und duschen. Wer nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen möchte, der sollte im Hellweg Baumarkt einkaufen, denn dort gibt es alles aus einer Hand. Neue Fliesen, Armaturen, Sanitärobjekte wie Waschbecken, Duschen und Badewannen, Farbe und Lampen sowie alle Accessoires, die gebraucht werden, um das Bad im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Nach Anleitung arbeiten

Ganz ohne eine passende Anleitung sollte sich keiner an die Renovierung seines Badezimmers machen, denn mit der richtigen Anleitung wird Schritt für Schritt daran gearbeitet, aus einem eher unansehnlichen Badezimmer ein neues wohnliches Badezimmer zu machen. Das Internet bietet eine Fülle von Anleitungen sowohl für das Anbringen der Fliesen als auch für das Streichen der Decke bis hin zur Installation eines neuen Waschbeckens oder einer Badewanne.

0 1646

Ein Teppichboden verleiht Räumen Wohnlichkeit und Wärme. Dabei kommt es nicht nur auf Form und Farbe, sondern auch auf das Material an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie für jedes Zimmer den passenden Teppich finden.

Die Zeit, in der in jedem Zimmer flächendeckender Teppich ausgelegt wurde, ist schon lange vorbei. Heute gibt es viele andere Bodenbeläge, die den Teppich in seiner ursprünglichen Funktion abgelöst haben. Doch das heißt keineswegs, dass der Teppich als Bodenbelag ausgedient hat. Der Trend geht einfach weg von Massenware und hin zu Teppichen, die als Blickfang zur Raumgestaltung beitragen. Eine große Auswahl an Teppichen in allen Formen, Farben und Größen finden Sie zum Beispiel auf heine.at. Beim vielfältigen Angebot kann man sich online erst einmal inspirieren lassen.

Mit Teppichen Farbakzente setzen

Oft wird der Bodenbelag in einer neutralen Farbe gewählt, um bei der Dekoration flexibel zu sein. In diesem Fall können Sie mit einem Teppich in der Raummitte oder aber beispielsweise unter dem Couch- oder dem Esstisch einen farblichen Akzent setzen. Hierbei kommt es natürlich vor allem auf die Farbgebung an. Je nach Einrichtung kann entweder ein einfarbiger oder aber auch ein gemusterter Teppich gewählt werden. Da dieser schnell unruhig wirken kann, sollte die restliche Dekoration einfarbig und schlichter gewählt werden.

Teppiche für das Badezimmer

Im Badezimmer sorgen Teppiche vor der Toilette, der Badewanne oder auch vor dem Waschbecken für warme Füße und Behaglichkeit am Morgen. Hier sollte man vor allem auf das Material des Teppichs achten. Langflor-Teppiche sind in Feuchträumen wie dem Bad denkbar ungeeignet, da diese nur sehr langsam trocknen und sich außerdem sehr leicht Schmutz und Staub in dem Teppich absetzen kann. Weil es im Badezimmer vor allem auch auf Hygiene ankommt, sollten Sie eher zu Teppichen mit glatten Oberflächen und kurzen Fasern greifen, die einfach zu reinigen sind. Es gibt auch spezielle Mikrofaser-Teppiche für das Badezimmer, die besonders einfach zu reinigen sind und schnell trocknen.

0 692

Das Badezimmer entwickelt sich zunehmend zur Entspannungsoase im eigenen Haushalt. Daher wundert es nicht, dass die funktionale Nasszelle Merkmale eines behaglichen Wohnraums erhält. Die Kombination aus Bad- und Wohnelementen nennt sich Wohnbad. Anhand praktischer Tipps erfahren Sie, wie sie aus ihrem Badezimmer einen gemütlichen Wellnessraum machen.

Accessoires sorgen für eine wohnliche Note

Interessieren Sie sich für die Gestaltung eines Wohnbads, entscheiden Sie sich zunächst für einen Stil. Ein rustikaler Landhauslook oder das luxuriöse Gold-Vintage-Feeling veredeln jede Nasszelle. Bevorzugen Sie sanfte Farben und anheimelnde Holzelemente, erweist sich der Landhausstil als gute Wahl. Auch hierbei existieren mehrere Unterkategorien. Beispielsweise richten die Besitzer ihr Bad mediterran, skandinavisch oder im Westernlook ein.

Für einen wohnlichen Eindruck sorgen verschiedene Dekorationsstücke. Vasen oder Skulpturen schaffen in einem großen Bad feste Blickpunkte. Entscheiden Sie sich für vorwiegend warme Farben, erhält der Raum eine feminine Note. Ebenso eignen sich farblich abgestimmte Vorhänge, um aus dem Badezimmer ein Wohnbad einzurichten. Des Weiteren verleiht eine geschmackvolle Wanddekoration dem Bad Behaglichkeit. Hierbei bewährt es sich, die Motive auf Postern oder Leinwänden den dominierenden Einrichtungsfarben anzupassen.

Bevorzugen Sie Weiß- und Beigetöne für die Fliesen und Armaturen, bieten Bilder die Möglichkeit, einen Kontrast zu schaffen. Des Weiteren erweisen sich die Rahmen als sehenswerte Accessoires. In einem in Goldtönen eingerichteten Waschraum hängen als Beispiel goldene Bilderrahmen. Einen Hingucker bildet ein separat stehendes Prunkstück – beispielsweise eine Badewanne mit Klauenfüßen.

Hochwertige Badmöbel von Calmwaters

Um das Wohnbad mit modernem Mobiliar zu bestücken, suchen Sie den Bad Shop Calmwaters auf. Hier finden Sie qualitativ hochwertige Waschbecken, Waschtische und Duschen. Ebenso verkauft das Unternehmen Armaturen in unterschiedlichen Designs. Auf die Weise passen die Besitzer ihre Badeinrichtung an den gewählten Stil an. Gleichsam lohnt es sich, ein einheitliches Farbkonzept für Handtücher, Badvorleger und Duschvorhänge zu wählen. Bleiben sie bei der Gestaltung des Zimmers ihrer Idee treu, entsteht ein stimmiger Gesamteindruck.