Startseite Garten Die Vorteile eines Wintergartens im Überblick

0 1017

Ein Wintergarten bietet eine Alternative zum Balkon, die es den Bewohnern ermöglicht, auch in den kühleren Jahreszeiten eine erweiterte Aufenthaltsmöglichkeit zu nutzen. Erhältlich sind beheizte und kalte Varianten aus verschiedenen Materialien wie Holz, Aluminium oder Kunststoff. Beim Bau des Wintergartens empfiehlt es sich, auf die Ausrichtung nach idealerweise Süden und auf die Wärmedämmung zu achten.

Klassische Wintergärten bei classicalorangeries.com/de

Der Handel offeriert individuell gestaltbare Wintergärten in verschiedenen Designs und Stilen. Solche zusätzlichen Räume und Orangerien im klassischen englischen Baustil sind beispielsweise bei classicalorangeries.com/de zu finden. Auch moderne Varianten sind möglich. Welche von ihnen infrage kommt, hängt neben anderen Kriterien vom Stil des Hauses ab.

Ungeheizte Wintergärten sind in der Regel günstig und einfach zu errichten. Mehr Aufwand erfordert der Bau eines warmen Wohnwintergartens. Bei ihnen achtet der Hauseigentümer auf eine bessere Wärmedämmung. Die Bauvorschriften sind strenger. Die Behörden verlangen eine Baugenehmigung. Dafür ist diese Variante ganzjährig nutzbar, auch im Winter bei sehr kalten Temperaturen.

Für ökologisch denkende Menschen kommt ein Wintergarten aus Holz in Betracht. Er bietet eine gute Wärmedämmung und ist energieeffizient. Allerdings bedarf dieses Material eines hohen Pflegeaufwands. Aluminium ist pflegeleichter, stabil und witterungsbeständig. Dementgegen steht eine schlechte Wärmedämmung. Kunststoff eignet sich aufgrund mangelnder Stabilität eher für kleine Wintergärten. Das Material ist günstig und pflegeleicht. Die Fenster bestehen aus Glas.

Vorteile eines Wintergartens

Wintergärten bieten einen zusätzlichen Aufenthaltsraum und steigern somit die Wohnqualität. Anders als es bei einem herkömmlichen Balkon der Fall ist, nutzen ihn seine Besitzer auch in den kalten Jahreszeiten. Durch den Gewächshauseffekt bei verglasten Wintergärten eignen sich die zusätzlichen Räume dazu, mediterrane Pflanzen zu überwintern. Diese sind stark frostempfindlich und finden innerhalb der Wohnung oder im Keller weniger gute Bedingungen vor als in einem Wintergarten.

Der Anbau von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten oder Kräutern ist dort ebenfalls möglich. Ihren Wintergarten gestalten die Bewohner individuell nach ihren persönlichen Vorstellungen. In den zusätzlichen Raum gelangt durch die Verglasung viel Sonnenstrahlung, die dort Wärme erzeugt. So sparen dessen Nutzer Energie- und Heizkosten, da die Sonne die Wohnung heizt.

ÄHNLICHE ARTIKEL

KEINE KOMMENTARE

Antwort schreiben