Home Authors Artikel von Redaktion

66 BEITRÄGE 1 KOMMENTARE

0 91

Das Ferienhaus gilt als Ort der Erholung im Freien. Dies ist wahr, aber solche Konstruktionen bieten andere Vorteile. Sommerhäuser sind sehr vielseitig und ihre unzähligen Eigenschaften können Sie überraschen.

Ein Ferienhaus hat viele Vorteile

Leider ist es manchmal schwierig, sich in Ihrem eigenen Zuhause zu entspannen. Die Verantwortung des Alltags, kann sehr überwältigend sein und das damit verbundene Chaos in Form von herumlaufenden Kindern oder einem bellenden Hund, kann es schwierig machen, sich richtig auszuruhen. Sommerhäuser helfen dabei, indem sie zusätzlichen Platz schaffen, wodurch es einfacher wird, einen geeigneten Ort zum Entspannen zu finden, während der Stress verschwindet und Sie sich nur auf sich selbst konzentrieren können. Sommerhäuser sind nicht nur ein idealer Ort zum Entspannen, sondern haben auch viele andere Vorteile.

Die Ferienhäuser sind energieeffizient und umweltfreundlich

Aufgrund der Tatsache, dass die Sommerhäuser aus natürlichem Material bestehen, das Holz ist, passen sie perfekt in die Natur, die uns umgibt. Holz ist ein ökologisches Material, perfekt recycelbar und biologisch abbaubar. Aber nicht nur. Dieser natürliche Rohstoff kann Kohlendioxid aufnehmen. Darüber hinaus sind Sommerhäuser dank ihrer bemerkenswerten Isoliereigenschaften (sie halten Sie im Winter warm und im Sommer kühl) auch energieeffizient.

Die Ferienhäuser sind sparsam

Holz selbst ist ein relativ kostengünstiger Baustoff. Dank dessen sind Sommerhäuser günstig, schnell zu montieren und bereits nach wenigen Wochen einsatzbereit. Darüber hinaus sind solche Strukturen kostengünstig zu warten, inkl. nicht nur, weil sie klein sind, sondern auch, weil sie (dank ihrer Isolierfunktionen) sehr energieeffizient sind. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Sie ein solches Blockhaus zu einem niedrigen Preis mieten können, wenn Sie es nicht besitzen.

Die Ferienhäuser sind vielseitig und ästhetisch

Es ist kein Geheimnis, dass Holz aufgrund seiner Flexibilität ein äußerst vielseitiges Material ist. Dank dieser Vielseitigkeit ist es fast sicher, dass es immer ein geeignetes Modell geben wird, und es gibt viele davon auf dem Markt. Was die ästhetischen Werte von Sommerhäusern betrifft, so reicht es aus, die Vielfalt der Angebote zu betrachten, einschließlich unter https://www.maestroholzbau.de/. Holz ist das perfekte Material für die Zusammenarbeit. Dies bedeutet, dass Änderungen immer leicht zu erreichen sind.

Ferienhäuser bieten zusätzlichen Platz

Viele Menschen vergessen, dass Sommerhäuser nicht nur ein Ort zum Ausruhen sind, sondern auch zusätzlichen Platz. Dieser Raum, kann auf viele verschiedene Arten genutzt werden. Das Sommerhaus eignet sich hervorragend als zusätzlicher Stauraum, z. B. für Gartengeräte, kann aber auch als Unterkunft für Gäste genutzt werden.

Ferienhäuser können in ein Büro umgewandelt werden

Dies ist nur eine weitere Idee, um den zusätzlichen Platz zu nutzen. Heutzutage wird Remote-Arbeit immer beliebter, daher lohnt es sich, ein eigenes Home Office zu haben. Durch die Umwandlung von freiem Speicherplatz in einen Arbeitsplatz erhalten Sie die Ruhe, die Sie zur Erfüllung Ihrer beruflichen Aufgaben benötigen.

Die Ferienhäuser, können das ganze Jahr über genutzt werden

Der große Vorteil eines Sommerhauses ist, dass es das ganze Jahr über genutzt werden kann, nicht nur in den warmen Monaten. Die Holzkonstruktion des Sommerhauses ist aufgrund des verwendeten Materials äußerst langlebig, stabil und langlebig. Darüber hinaus hält dieses Material das Sommerhaus im Winter warm. Das Wetter oder die Jahreszeiten sind kein Hindernis mehr.

Die Mischung der Vorteile von Sommerhäusern macht sie nicht nur zu einem großartigen Ort zum Entspannen, sondern auch zu einem energiesparenden, ästhetischen und umweltfreundlichen Raum.

Bild: © maestroholzbau.de

0 8365
Luxuswohnungen am Katschberg

In der imposanten österreichischen Gebirgswelt erhebt sich der über 1.641 Meter hohe Katschberg. Der im Winter schneebedeckte Berg verbindet das Katschtal in der österreichischen Region Kärnten mit dem Lungau. Für Wintersportler und Aktivurlauber sorgen die zahlreichen Aktivitäten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Die Region verfügt über:

  • Skipisten,
  • Rodelbahnen,
  • Skilanglaufstrecken,
  • Eislaufbahnen,
  • Wanderungen im Schnee und Tiefschnee,
  • Schlittenfahrten,
  • Eisstockschießen sowie
  • Nachtpisten.

Die Region ist bis in den Frühling hinein für den Wintersport nutzbar.

Ein weites Netz an Pisten und Loipen erfreut Snowboarder und Skifahrer gleichermaßen

Der Katschberg verfügt über eine hervorragend ausgebaute und moderne Infrastruktur für Wintersportler und Aktivurlauber. Das Skigebiet ist unter den Namen Schischaukel Katschberg-Aineck bekannt. Es öffnet im Dezember. Die weiße Bergwelt bietet mehr als 60 Kilometer Abfahrtspisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen an. Die neu angelegte, über 16 kilometerlange Loipe für Skilangläufer, befindet sich in einer Höhe von 1.640 bis 1.750 Metern. Die 16 modernen Lifte und Seilbahnen befördern Winterbegeisterte entweder in geräumigen Gondeln, bequemen Sesselbahnen, praktischen Schleppliften oder den bekannten Tellerliften in die Bergwelt hinauf.

Für weitere Abwechslung, neben dem weiten Pistennetz, führen geschulte und professionelle Bergführer, Naturliebhaber in die einzigartige Schneelandschaft. Urlauber wählen zwischen Wanderungen mit Schneeschuhen oder Wanderungen im Tiefschnee. Ebenso versuchen sich Interessierte in einem alten Volkssport, dem Eisstockschießen. Die Lifte und Seilbahnen schließen in den späten Nachmittagsstunden. Dafür öffnet für die noch nicht erschöpften Sportler die nachts beleuchtete Piste.

Wellness, Luxus und internationales Flair

Luxuriös eingerichtete Appartements eingehüllt im Mantel einer ungewöhnlichen Architektur sorgen für einen unvergesslichen Urlaub. Architekturliebhaber bestaunen die Ferienanlagen der Residences edel:weiss. Die Verbindung von Luxus und Wellness sind bezeichnend für die Ferienappartements und Hotels der Hotelkette Falkensteiner. Diese befinden sich unweit der Pisten.

Zahlreiche Angebote im Bereich Wellness sorgen für den nötigen Ausgleich. Die beanspruchten Muskeln entspannen durch die Kraft der Natur. Eigens konzipierte Behandlungen setzen die Mineralien aus den Alpengesteinen und Kristallen ein. Das Wasser aus den klaren Quellen der Gebirgsregion ist ein wichtiges Element der Acquapura-Philosophie. Führend in diesem Bereich sind die Residences edel:weiss. Die zahlreichen stilvoll eingerichteten Saunalandschaften laden zum erholsamen Aufenthalt nach einem anstrengenden Tag auf der Piste ein. Urlauber schätzen die verschiedenen Bäder und Behandlungen, wie die Honig-Zirbenbäder und Steinsalz-Behandlungen.

2 7130

An vielen Badezimmern nagt der Zahn der Zeit. Die Fliesen sind nicht mehr ansehnlich, die Armaturen haben ihren Glanz verloren und auch die Beleuchtung lässt zu wünschen übrig. Viele würden ihr Bad gerne renovieren, trauen sich aber nicht so recht an diese Aufgabe heran. Dabei ist die Renovierung des Badezimmers gar nicht so schwierig. Wer handwerklich ein wenig begabt ist, der sollte sich einfach trauen, denn so lässt sich eine Menge Geld sparen.

Nach Plan vorgehen

Wenn das Bad eine Grundüberholung bekommen soll, dann ist ein exakter Plan notwendig. Welche Fliesen sollen es sein und müssen die Sanitäreinrichtung ausgetauscht werden? Welche Beleuchtung ist die richtige und wie soll der Fußboden aussehen? Wer genaue Vorstellungen hat, der kann zum Beispiel in einen Hellweg Baumarkt gehen und alles das bekommen, was für die Renovierung des Badezimmers notwendig ist. Es lohnt sich, nach Sonderangeboten zu schauen, denn so lässt sich noch einmal Geld sparen.

Einkaufen bei Hellweg – alles aus einer Hand

Die Renovierung des Badezimmers sollte zügig vonstattengehen, denn schließlich will sich die Familie in absehbarer Zeit wieder waschen und duschen. Wer nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen möchte, der sollte im Hellweg Baumarkt einkaufen, denn dort gibt es alles aus einer Hand. Neue Fliesen, Armaturen, Sanitärobjekte wie Waschbecken, Duschen und Badewannen, Farbe und Lampen sowie alle Accessoires, die gebraucht werden, um das Bad im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Nach Anleitung arbeiten

Ganz ohne eine passende Anleitung sollte sich keiner an die Renovierung seines Badezimmers machen, denn mit der richtigen Anleitung wird Schritt für Schritt daran gearbeitet, aus einem eher unansehnlichen Badezimmer ein neues wohnliches Badezimmer zu machen. Das Internet bietet eine Fülle von Anleitungen sowohl für das Anbringen der Fliesen als auch für das Streichen der Decke bis hin zur Installation eines neuen Waschbeckens oder einer Badewanne.

0 4981

Die Lichtverhältnisse in einer Dachwohnung stellen dessen Bewohner in der Regel nicht zufrieden. Neigen die Schrägen tief bis zum Boden oder führt der Raum schlauchförmig vom Fenster weg, herrscht in der Regel Dunkelheit im Raum vor. Dachfenster lösen das Problem. Sie erhellen die Dachwohnung mit natürlichem Licht. Um Kosten zu sparen, entscheiden sich geschickte Heimwerker für die Eigenmontage der Dachfenster. Jedoch dauert der Einbau je nach Begabung einen halben bis zu einem Tag. Bevor Sie mit dem Einbau des Dachfensters beginnen, erledigen Sie die nötigen Vorarbeiten.

Hier erfahren Sie, wie die Dachfenstermontage funktioniert

Um effizient und sicher zu arbeiten, tragen Sie bei der Montage des Dachfensters Schutzkleidung. Zudem kontrollieren Sie im Vorfeld, ob benötigtes Werkzeug bereitliegt. Bevor Sie den Einbau starten, legen Sie die Montageöffnung fest. Vorrangig die Stelle zwischen zwei eingezogenen Dachsparren eignet sich für den Zweck. Die untere Kante des Fensters liegt dabei auf der Höhe von 90 Zentimetern. Dadurch bleibt die Funktionalität von Schwingfenstern problemlos erhalten. Von der Fensterfläche entfernen Sie Ziegel sowie das Dachfenster-Innenfutter.

Zudem decken Sie die darauffolgende Ziegelreihe ab. Damit sorgen Sie für ausreichend Arbeitsspielraum. Anschließend befestigen Sie Dachlatten an der Fensteröffnung und den Sparren. Diese dienen als Halterung für den Fensterrahmen. Die Vorgaben des Herstellers spielen bei dem Vorgang eine wesentliche Rolle. Sie helfen, Fehler zu vermeiden. Welche Öffnungs- und Einbaumaße eine Rolle spielen, erfahren Sie hier.

Anschließend entfernen Sie den Blendrahmen vom Dachfenster. An diesen fügen sie die Montagewinkel. Danach bringen Sie Blendrahmen und Innenverkleidung an die Dachlatten an. Dabei ziehen Sie erst die unteren Winkel fest, danach die oberen. Keinesfalls schrauben Sie die oberen Winkel an. Sitzen die Montagewinkel, bauen Sie den Fensterflügel ein und kontrollieren den Fugenverlauf. Fallen Ihnen Unstimmigkeiten auf, drücken Sie leicht gegen den Blendrahmen, um diese zu beheben. Anschließend ziehen sie sämtliche Schrauben fest.

Wie schließen Sie die Montage ab?

Dem Anbringen des Blendrahmens folgt die Montage des Unterschutzes. Dieser bewahrt vor den Auswirkungen von Regen und Wind und ist fest mit dem Fenster verbunden. Von außen verbinden Sie den Eindeckrahmen mit dem Fensterrahmen. Gleichzeitig befestigen Sie das Solbankblech.

0 4695

Sind Sie im Besitz einer BauMax-Kundenkarte, sparen Sie nochmals Geld. Behalten Sie die Karte und melden Sie sich bei Lagerhaus als Neukunde an. Ihre Belohnung: Sie erhalten einen Willkommens-Gutschein im Wert von 30 Euro. Im Lagerhaus finden Sie alles an Produkten, Rohstoffen, Materialien und Werkzeugen, was Sie für Heim und Garten benötigen.

Erhalten Sie einen 30 Euro Willkommens-Gutschein

Bis zum 12. Dezember 2015 haben Sie die Möglichkeit, sich den Gutschein zu sichern. Besuchen Sie ein teilnehmendes Lagerhaus in Ihrer Nähe und zeigen Sie Ihre BauMax-Kundenkarte vor. Sie registrieren sich als Neukunde und erhalten Ihren Willkommens-Gutschein im Wert von 30 Euro. Diesen lösen Sie bis zum 31. Januar 2016 ab einem Bestellwert von 100 Euro in Ihrem Lagerhaus ein. Der Gutschein ist gültig für alle Produkte aus dem Bau- und Gartenmarkt-Sortiment sowie für alle Baustoffe.

Die Lagerhäuser in Österreich blicken auf eine jahrzehntelange Geschichte zurück. Die RWA Raiffeisen Ware Austria AG der etwa 150 Lagerhaus-Genossenschaften besteht seit dem Jahr 1998. Die österreichischen Lagerhäuser verfügen über mehr als 11.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz, den sie erwirtschafteten, lag 2010 bei 4,2 Milliarden Euro. In allen Bundesländern Österreichs außer Wien ist Lagerhaus mit insgesamt 1.064 Standorten vertreten.

Bereits 1898 entstand die erste Lagerhaus-Genossenschaft in Pöchlarn in Niederösterreich, die den Grundstein für die Lagerhäuser legte. Heute zählt Lagerhaus zu den erfolgreichen Baumarktketten in Österreich. Das Sortiment erstreckt sich über Landwirtschaft und Landtechnik, Forst und Feld, Garten und Freizeit, Heim und Tiere, Bauen und Sanieren, Heizen sowie Auto und Tanken. Faire Preise für Baustoffe und Werkzeuge machen Ihnen jedes Bauvorhaben stressfrei und angenehm.

0 6460

Eine eigene Immobilie zu besitzen ist ein kleiner Schatz, den Sie für harte Zeiten sparen können. Besonders vorteilhaft ist, dass Sie Immobilien nicht sofort verkaufen müssen, sondern auch die Vermietung Ihrer Immobilie ist machbar. Der Unterschied zum Verkauf ist, dass das Haus oder eine Wohnung immer noch Ihnen gehören. Sie geben darauf nicht Ihr Recht auf, sondern Sie vermieten das Grundstück nur an andere Personen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie monatliche Rendite einfahren und sich somit einen kleinen Nebenverdienst aufbauen können. Eine Vermietung hat aber auch Nachteile, denn Sie müssen nicht nur einen Mieter finden, sondern auch die Rolle des Vermieters übernehmen. Sollten also technische oder bauliche Probleme vorliegen, müssen Sie diese beheben.

Der Verkauf einer Immobilie

Eine andere Lösung ist der Verkauf von Immobilien. Haben Sie zum Beispiel ein Haus geerbt oder noch eine kleine Wohnung, können Sie diese endgültig verkaufen. Sobald Sie die Immobile verkauft haben, haben Sie darauf kein Recht mehr. Praktisch ist, dass Sie bei einer verkauften Immobilie den Erlös direkt im Anschluss erhalten. Natürlich kann auch eine Ratenzahlung erfolgen, das hängt immer vom Kaufvertrag ab. Sobald dieser abgeschlossen ist, müssen Sie sich um nichts mehr kümmern, was mit der Immobilie zu tun hat. Haben Sie aber irgendwann wieder Bedarf an dem Grundstück, gehört Ihnen dieses nicht mehr. Zugleich ist es meist schwerer einen Käufer für eine Immobilie zu finden, als einen Mieter.

Nutzen Sie Hilfe!

Eine große Hilfe in allen Bereichen ist ein Immobilienmakler in Ludwigsburg und Stuttgart. Ein solcher Makler kann Ihnen bei Immobilien in Ludwigsburg und Umgebung helfen, falls Sie jene vermieten oder verkaufen wollen. Aber auch, wenn Sie selbst auf der Suche nach einem Wohnraum sind, ist ein Makler eine große Hilfe. Immerhin kennt sich dieser mit dem aktuellen Angebot aus und kann dieses ganz Ihren Wünschen anpassen. Somit finden Sie sehr viel schneller und entspannter die passenden Räumlichkeiten. Zugleich steht Ihnen der Makler beim Abschluss zur Seite. Gerade beim Verkauf oder der Vermietung kommen viele unterschiedliche Papiere, Auflagen und mehr auf Sie zu. Dies können Sie sich alles ersparen, wenn sich der Immobilienmakler um diesen Bereich kümmert. Dafür müssen Sie aber auch eine geringe Provision zahlen.

0 3458

Sie sehen edel aus und sind in einer Wohnung ein echter Hingucker – gut gepflegte Holzmöbel aus Massivholz. Mit den passenden Accessoires im Zimmer, entsteht ein Ambiente zum Wohlfühlen.

Massive Holzmöbel wirken robust und widerstandsfähig. Das ist leider nicht so, tatsächlich sind die Möbel äußerst empfindlich. Feuchtigkeit, Staub, starke Sonneneinstrahlungen und äußere Einflüssen wirken sich nachteilig auf die Möbel aus. Mit der passenden Pflege bleibt die schöne Optik der Möbel erhalten.

Schutz vor Staub

Wie ein natürlicher Film legt sich feiner Staub auf die Möbel ab. Er muss regelmäßig entfernt werden. Loser Staub wird mit einem feinen Tuch entfernt, ohne dabei Druck auf das Möbelstück auszuüben. Mit einem leicht feuchten, fusselfreien Tuch kann gröberer Staub entfernt werden. Microfasertücher sind bei der Reinigung aufgrund ihrer Struktur nicht empfehlenswert, sie fördern die Entstehung von Kratzer. Nach dem Abwischen darf auf keinen Fall Feuchtigkeit zurückbleiben.

Stärkere Verschmutzungen der Oberfläche sind mit einem weichen Schwamm und sehr wenig Wasser zu entfernen. Mit Naturseife kann der Reinigungseffekt verstärkt werden. Danach darf ebenfalls keine Feuchtigkeit mehr vorhanden sein, im Bedarfsfall mit einem trockenen Tuch nachwischen.

Kardinalfehler bei der Pflege

Im Handel locken die Anbieter mit zahlreichen Polituren, die einen dauerhaften Glanz und eine höhere Widerstandsfähigkeit versprechen. Experten raten von der Verwendung von Polituren bei der Pflege von Möbeln aus Echtholz ab. Häufig ist den Polituren Silikon oder Mineralöl zugesetzt, die der dauerhaften Pflege nachteilig sind.

Sie dringen tief in das Holz ein und sind nicht mehr zu entfernen. So verleihen die Polituren einem Möbel für die Wohnung kurzzeitig ein glänzendes Äußeres, die weitere Pflege wird dauerhaft erschwert.

Mit Ölen gegen den Zahn der Zeit

Äußere Einflüssen nagen an Massivholzmöbel, die richtige Pflege von Holz verlangsamt den Alterungsprozess. Statt der Politur sollte bei der Pflege auf Öl gesetzt werden. Im Fachhandel sind zahlreiche Öle vertreten, die je nach Holzart Anwendung finden.

Gegenüber der leicht brennbaren Politur hat Öl den großen Vorteil, dass es die Poren des Holzes nicht verschließt. Es kann weiterhin atmen und je nach Raumtemperatur winzigste Mengen an Feuchtigkeit von der Luft aufnehmen oder an sie abgeben. Zudem dringt das Öl tief in das Holz ein und schütze die Oberfläche.

Alternativ zum Öl bietet sich ein Wachsbalsam zur oberflächigen Behandlung von Möbel aus massiven Holz an. Mit einer Politur aus Wachs wird jedoch nicht die natürliche Struktur des Holzes betont, wie es beim Öl der Fall ist. Egal ob Öl oder Wachsbalsam – die Behandlung der Oberfläche muss regelmäßig wiederholt werden.

0 4860

Das Badezimmer entwickelt sich zunehmend zur Entspannungsoase im eigenen Haushalt. Daher wundert es nicht, dass die funktionale Nasszelle Merkmale eines behaglichen Wohnraums erhält. Die Kombination aus Bad- und Wohnelementen nennt sich Wohnbad. Anhand praktischer Tipps erfahren Sie, wie sie aus ihrem Badezimmer einen gemütlichen Wellnessraum machen.

Accessoires sorgen für eine wohnliche Note

Interessieren Sie sich für die Gestaltung eines Wohnbads, entscheiden Sie sich zunächst für einen Stil. Ein rustikaler Landhauslook oder das luxuriöse Gold-Vintage-Feeling veredeln jede Nasszelle. Bevorzugen Sie sanfte Farben und anheimelnde Holzelemente, erweist sich der Landhausstil als gute Wahl. Auch hierbei existieren mehrere Unterkategorien. Beispielsweise richten die Besitzer ihr Bad mediterran, skandinavisch oder im Westernlook ein.

Für einen wohnlichen Eindruck sorgen verschiedene Dekorationsstücke. Vasen oder Skulpturen schaffen in einem großen Bad feste Blickpunkte. Entscheiden Sie sich für vorwiegend warme Farben, erhält der Raum eine feminine Note. Ebenso eignen sich farblich abgestimmte Vorhänge, um aus dem Badezimmer ein Wohnbad einzurichten. Des Weiteren verleiht eine geschmackvolle Wanddekoration dem Bad Behaglichkeit. Hierbei bewährt es sich, die Motive auf Postern oder Leinwänden den dominierenden Einrichtungsfarben anzupassen.

Bevorzugen Sie Weiß- und Beigetöne für die Fliesen und Armaturen, bieten Bilder die Möglichkeit, einen Kontrast zu schaffen. Des Weiteren erweisen sich die Rahmen als sehenswerte Accessoires. In einem in Goldtönen eingerichteten Waschraum hängen als Beispiel goldene Bilderrahmen. Einen Hingucker bildet ein separat stehendes Prunkstück – beispielsweise eine Badewanne mit Klauenfüßen.

Hochwertige Badmöbel von Calmwaters

Um das Wohnbad mit modernem Mobiliar zu bestücken, suchen Sie den Bad Shop Calmwaters auf. Hier finden Sie qualitativ hochwertige Waschbecken, Waschtische und Duschen. Ebenso verkauft das Unternehmen Armaturen in unterschiedlichen Designs. Auf die Weise passen die Besitzer ihre Badeinrichtung an den gewählten Stil an. Gleichsam lohnt es sich, ein einheitliches Farbkonzept für Handtücher, Badvorleger und Duschvorhänge zu wählen. Bleiben sie bei der Gestaltung des Zimmers ihrer Idee treu, entsteht ein stimmiger Gesamteindruck.

0 2285

Schon seit geraumer Zeit sind Sparer, die ihr Vermögen mithilfe von Geldanlageprodukten ausbauen möchten, eher benachteiligt als alles andere. Der Grund dafür ist die Niedrigzinspolitik, an der die Europäische Zentralbank auch weiterhin festhält. Sie sorgt für besonders niedrige Zinsen bei Krediten, aber gleichermaßen auch bei Geldanlagen. Wer für seine Hausfinanzierung noch nicht bereit ist, sondern noch sparen möchte, hat derzeit also tatsächlich schlechte Karten.

Zwischen Risiko und Profitabilität

Geldanlagen lassen sich durch ebendieses Zinstief derzeit in zwei Kategorien einteilen: Entweder sie sind profitabel, aber dafür risikobelastet, oder sie sind sehr gut abgesichert, bringen dafür aber kaum Gewinn. Letzteres gilt insbesondere für die klassischen Bankprodukte wie Sparbücher, Tagesgeld oder Festgeld. Selbst Festgeld, das vor einigen Jahren am Ende noch bis zu 5 Prozent oder sogar mehr extra brachte, schwebt jetzt durchschnittlich bei um die 1-2 Prozent. Damit es profitabel wird, müsste eine ganze Menge Geld investiert werden.

Beispiel: Der Festgeld-Anbieter Moneyou wirbt mit einer kurzen, aber flexiblen Geldanlage, die zu 0,7 % verzinst wird. Wie der Zinsrechner des Anbieters zeigt, erbringt die Anlage selbst bei Höchstbeträgen wenig Gewinn (selbst rechnen) – dafür bietet Tagesgeld jedoch den Vorteil, dass die Ersparnisse jederzeit verfügbar sind.

Entscheidet man sich für das Risiko und somit für eine größere Rendite, geht es beispielsweise an Fonds und an den Börsen- und Aktienhandel. Entweder über Vertreter und Manager, die eigene Bank als Berater oder ganz im Alleingang. Für risikoscheue Personen sind diese Geldanlagen eher nicht zu empfehlen, da es immer eine Grundgefahr gibt, dass das angesparte Vermögen verloren geht. Beispielsweise bei Aktien durch plötzliche, unvorhergesehenen Wertverluste oder gar eine gesamthafte Wirtschaftskrise. Von jenen Einbrüchen gab es schon eine ganze Menge und es wird weitere geben.

Für Haussparpläne eignen sich nur noch risikoreichere Geldanlagen

All diese Fakten machen einen Faktor deutlich: Wer mithilfe von Geldanlagen zusätzlich etwas für den Haustraum ansparen möchte, muss gewisse Risiken in Kauf nehmen. Ob es eine sinnvolle Herangehensweise ist und wie viel Risiko man sich selbst gewährt, ist eine persönliche Frage. An der lockeren Geldpolitik wird die Europäische Zentralbank schätzungsweise noch länger festhalten, aber selbst wenn die Zinsen wieder steigen und der Hausbau dann langsam näher kommt, gibt es wieder Probleme. Sparen lässt es sich dann nämlich wunderbar, aber Immobilienkredite werden wieder unheimlich teuer – somit könnte es sein, dass man schon bei den Kosten für den Rohbau in der Zeit zurückreisen will.

Man könnte sagen, dass diejenigen, die nicht zufällig auch jetzt gerade bauen möchten, mit Blick auf die Zukunft wohl einfach Pech haben und von dem Zinsgeschenk Europas nichts haben werden. Sollte es dann an die Finanzierung gehen, ist es auf jeden Fall zu empfehlen, lange Zinsbindungsfristen abzuschließen oder gleich eine Kompletttilgung, um möglichst lange oder ganz von Zinserhöhungen befreit zu sein.

Der Winter stellt nicht die beste Jahreszeit für Großprojekte außerhalb des Hauses dar. Herrschen Frost und Schneefall, beeinträchtigt die Feuchtigkeit die Qualität der Arbeitsmaterialien. Zudem erschweren kalte Luft und Minusgrade Handgriffe, bei denen Handschuhe ein Hindernis darstellen. Jedoch treten vielerorts in der Winterzeit milde Temperaturen auf. Sofern kein Niederschlag fällt, nehmen Sie problemlos folgende Außenarbeiten an Ihrem Eigenheim vor:

  • eine Außenabdichtung des Kellers,
  • einen Fassadenanstrich,
  • den Anbau eines Carports,
  • den Bau einer Terrasse.

Tragen Sie im Winter Arbeitsjacken, die Funktionalität und Wärmeisolation vereinen. Das Versandunternehmen für Arbeits- und Berufsbekleidung, engelbert strauss, erweist sich als geeigneter Anbieter. Die 1948 von Engelbert Strauss gegründete Firma, fertigt hochqualitative Funktionskleidung an. Warme Arbeitsjacken von engelbert strauss besitzen eine Vielzahl von Taschen, um kleine Werkzeuge und Arbeitsmaterialien darin zu verstauen. Zudem weisen die Arbeits-Winterjacken einen eng anliegenden Bund auf. Dieser verhindert das Eindringen von Kälte.

Warme Arbeitsjacken von engelbert strauss

Für winterliche Außenarbeiten benötigen Sie warme und wasserdichte Kleidung. Hochqualitative Oberteile und Hosen zeichnen sich durch versteckte Nähte und robuste Materialien aus. Eine hohe Elastizität bewahrt Ihnen Ihre Bewegungsfreiheit. Zur Arbeitsgarderobe in der kalten Jahreszeit gehören zudem:

  • schnittfeste Handschuhe,
  • atmungsaktive Unterwäsche,
  • wärmende Socken (beispielsweise aus Wolle),
  • eine Arbeitsmütze und
  • bei Bedarf ein schlichter Schal.

Damit Sie nicht frieren, stellt eine warme Arbeitsjacke eine sinnvolle Wahl dar. Hochwertige Modelle besitzen ein warmes Futter sowie ein wasserabweisendes Obermaterial. Nieselregen oder Schneeflocken perlen von der Arbeitsjacke ab. Sie dringen nicht in Ihre Kleidung ein.

Was gibt es bei Außenarbeiten im Winter zu beachten?

Bei klirrender Kälte treibt es die wenigsten Menschen ins Freie. Bleibt die Temperatur in den Wintermonaten über acht Grad Celsius, verrichten Sie ohne Schwierigkeiten ausgewählte Außenarbeiten. Welche Maßnahmen Sie in der kalten Jahreszeit vornehmen, hängt maßgeblich vom Wetter und der Luftfeuchtigkeit ab. Einige Materialien, beispielsweise Putz und Estrich, erfordern bei Gebrauch eine Mindestaußentemperatur. Benutzen Sie diese bei Kälte und Nässe, beeinträchtigt die Feuchtigkeit die Trockenzeit. Um Bauschäden zu vermeiden, warten Sie für Ihre Außenarbeiten eine frostfreie Witterung ab.

Bei milden Temperaturen bietet es sich beispielsweise an, die Fassade zu streichen. Versichern Sie sich im Vorfeld, dass kein plötzlicher Wetterumschwung droht. Regen und Schneefall beeinträchtigen das Farbergebnis. Starker Niederschlag macht den Fassadenanstrich schlimmstenfalls zunichte.

Winterfeste Kleidung für Außenarbeiten am Haus

Eine warme Arbeitsjacke im Winter schützt Sie vor widrigen Wettereinflüssen. Zudem bietet sich Schuhwerk mit rutschfester Sohle an. Ein starkes Profil sorgt dafür, dass Sie auf glattem Untergrund Halt finden. Liegen Schneematsch oder vereister Schnee am Boden, tragen Sie Arbeitsstiefel mit wasserdichter Sohle. Eine gute Wahl stellen Sicherheitsschuhe dar. Ihre Hersteller fertigen sie mit Zehenschutzkappen, die einen weiteren Schutz bedeuten. Eine zusätzliche Einlegesohle ermöglicht die Wärmeisolation Ihrer Füße.