Startseite News Als Selbstständiger im Homeoffice arbeiten – darauf muss geachtet werden

0 287

Wer sich selbstständig macht, muss für den Einstieg in das neue Berufsleben einige Aufgaben erledigen – die neue Karriere muss schließlich steuerrechtlich und finanziell abgesichert werden. Bevor die Arbeit beginnt, müssen aber auch noch die passenden Möbel angeschafft werden. Diese haben eine enorme Auswirkung auf die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden am neuen Arbeitsplatz!

Die passenden Möbel für das ergonomische Homeoffice

Auf den ersten Blick scheint die Einrichtung eines neuen Arbeitsplatzes im Homeoffice recht einfach – grundsätzlich werden schließlich nur ein Tisch und ein Stuhl benötigt. Allerdings lohnt es sich, schon beim Kauf auf Qualität und Passform zu achten. Auch sollte alles gut zusammen passen. Um das zu gewährleisten eignen sich diverse bestellbare Büromöbelsets.

Das Zauberwort bei der Möbelwahl heißt allerdings Ergonomie. Ein ergonomischer Arbeitsplatz unterstützt und optimiert die eigene Leistung und das Arbeitsergebnis durch eine optimale Anordnung, Arbeitsbedingungen und Arbeitsablauf.

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Wer neue Möbel für das Homeoffice anschaffen will, sollte also die ergonomischen Faktoren in die Kaufentscheidung fließen lassen. Die neuen Möbel sollten unbedingt in der Höhe verstellbar sein, denn nur so können der neue Bürostuhl und der Tisch auf den eigenen Körper angepasst und entsprechend eingestellt werden. Die Arbeitsfläche auf dem Tisch sollte zudem groß genug sein – bei der Anschaffung sollte daher schon bedacht werden, welche Utensilien für den täglichen Gebrauch auf dem Schreibtisch platziert werden. Außerdem sollte die ausreichende Beleuchtung des Arbeitsplatzes nicht vergessen werden.

Die Aufstellung und Anordnung der Möbel

Die Möbel sollten im Raum so platziert werden, dass störende Reflektionen – zum Beispiel auf dem Bildschirm – vermieden werden. Im Rücken und hinter dem Bildschirm sollten daher keine Fenster sein. Der Bildschirm selbst sollte so gestellt werden, dass sich die erste Zeile maximal auf Höhe der Augen befindet. Zudem sollte er etwa 60 bis 80 Zentimeter von den Augen entfernt sein.
Für die Einstellung des Tisches und des Stuhles gelten die üblichen Regeln für ergonomisches Sitzen: Der Rücken ist gerade, die Rückenlehne des Stuhles unterstützt den unteren Rücken. Die Arme liegen im rechten Winkel entspannt auf der Arbeitsfläche auf und die Füße liegen flach auf dem Boden.

Auch die Anordnung der Utensilien auf dem Schreibtisch sollte gut durchdacht werden. Häufig genutzte Unterlagen oder Werkzeuge sollten in angenehmer Griffweite liegen, aber im Arbeitsalltag dennoch nicht stören. Wer gemischte Arbeiten übernimmt, sollte über zwei Arbeitsflächen nachdenken.

Nicht zuletzt spielt die Sicherheit am Arbeitsplatz natürlich eine große Rolle. Wer den eigenen Arbeitsplatz einrichtet, muss darauf Acht geben, dass zum Beispiel Kabel so positioniert werden, dass sie keine Stolperfalle darstellen.

Vorteile der richtigen Büroausstattung

Durch einen ergonomischen Arbeitsplatz wird nicht nur die Effektivität gesteigert, sondern auch der eigene Körper geschont. Ein essenzieller Bestandteil der ergonomischen Büroausstattung ist dabei unter anderem der passende Bürodrehstuhl, denn mit diesem kann Problemen wie Rückenschmerzen effektiv entgegenwirkt werden: Wer einen nicht passenden Stuhl nutzt, wird langfristig nicht nur mit Schmerzen kämpfen müssen, sondern sogar mit Bandscheibenproblemen. Auf lange Sicht kann das auch zu Krankheitstagen führen. Übrigens: Welche Eigenschaften ein Bürostuhl haben sollte, finden Sie hier.

Wer an einem Arbeitsplatz ohne die Beachtung ergonomischer Aspekte arbeitet, reduziert zudem die eigene Produktivität. Durch die mangelnde Muskelaktivität und die verschlechterte Blutzirkulation sinkt die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Gerade für angehende Selbstständige ist es aber unbedingt notwendig, effizient und konzentriert arbeiten zu können, weshalb die Möbel mit Bedacht gewählt werden sollten.

Tipps für einen gesunden Alltag im Heimbüro

Eine ergonomische Arbeitsumgebung ist einer der wichtigsten Schritte, um im Büroalltag gesund zu bleiben. Selbstständige können aber noch mehr für Ihren Körper tun, denn auch bei der Arbeit im Sitzen kann der Alltag gesund gestaltet werden. Selbstständige sollten darauf achten, regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen – dabei kann der Körper zum Beispiel gestreckt werden oder der Selbstständige kann sich ein Glas Wasser holen.

Wer den Großteil seiner Arbeit im Sitzen verbringt, sollte dies zudem mit ausreichend Bewegung in der Freizeit ausgleichen. Die Ausübung einer Sportart, sei es Fahrradfahren oder Fußball spielen, trägt zum Wohlbefinden bei.

Nicht zuletzt muss natürlich auch auf die Ernährung geachtet werden. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse ist ein wichtiger Aspekt, um die eigene Gesundheit zu fördern und zu bewahren. Auch, wer viel arbeitet, sollte sich daher die Zeit nehmen, regelmäßig frisch zu kochen.